tenminutes

Stereo Full HD Video | 12 minutes | 2017

Klack! Brrzzz … zzzz … In träger Kreisbewegung schwingt eine Glühbirne an langem Kabel über dem Fliesenboden eines Treppenhauses. Außer dem Surren der Zeitschaltuhr ist nichts zu hören. Dann geht das Licht aus, der Ton verstummt und die Leere füllt sich mit einer Stille, die in den Ohren tanzt wie Staub in der Sonne. Zwölf Minuten dauert das Video, das der Basler Künstler Marcel Scheible in seiner Soloschau im Freiburger Kunsthaus L6 zeigt, und es ist kein Fehler, sich diese Zeit zu nehmen.

Tatsächlich entwickelt das wiederholte Ein und Aus des Treppenhauslichts eine atmosphärische Kraft, die Scheibles Ausstellung bis in den letzten Winkel durchdringt und dabei Räume erschließt, die sich eher als flüchtige Zustände beschreiben lassen, denn als architektonisch definierte Situationen.

(…)

aus: «Räume wie flüchtige Zustände» von Dietrich Roeschmann, erschienen auf magazin.artline.org
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google