• Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
    Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
  • Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
    Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
  • Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
    Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
  • Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
    Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
  • Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014
    Ausstellungsansicht «just what is it ... ?» I Balzer Art Projects I 2014

«Just what is it ...?»
Fotografie | seit 2011

Die Werkreihe «Just what is it...?» zeigt Arrangements von Gegenständen und Möbeln, welche in privaten Haushalten durch den Künstler inszeniert wurden. Die zum Teil skurrilen Kombinationen von Objekten wie auch die teils erschwerte Lesbarkeit der räumlichen Anordnung in der Fotografie verlangen einen scharfen Blick, um das Dargestellte genau zu entschlüsseln.

Designobjekte wie auch alltägliche Gegenstände bevölkern die Bilder und zeigen symbolische, repräsentative wie auch ganz funktionale Aspekte persönlichen Besitztums auf. Während das Einzelbild einen starken Bezug zur Person hinter den Gegenständen aufweist, zeigt die Gesamtheit der Aufnahmen eine Fülle an möglichem Besitz und dessen künstlerischen Inszenierungspotentials.

Der Titel der Reihe zielt auf die teils erschwerte Lesbarkeit des Bildinhalts wie auch auf die Eigenartigkeit einzelner Objekte respektive deren Inszenierung und fragwürdige Nachbarschaft ab. Zudem ist er dem Schlüsselwerk der britischen Pop-Art entliehen: «Just what is it that makes todays homes so different, so appealing?» von Richard Hamilton aus dem Jahre 1956.